Herren I mit Sieg beim Saisonabschlussspiel

SVE Hohbuch Reutlingen I – TSV Dettingen II / 9:6
Die Herren I traten zum Saisonabschluss gegen den noch abstiegsgefährdeten TSV Dettingen II an.
Von der Papierform her wäre dies ein einfach zu gewinnendes Spiel gewesen.
Allerdings gab es innerhalb unsere Mannschaft terminliche Missverständnisse.
Unsere Nr. 1 Rüdiger Arens-Fischer und unsere Nr. 2 Vitali Miller hatten dieses Spiel „vergessen“.
Da auch, wie so oft, unsere Nr. 4 Steven Ankele verhindert war, benötigten wir drei Ersatzspieler.
Glücklicherweise, bzw. unglücklicherweise, konnte unsere Herren II, die nahezu gleichzeitig spielen sollte,
krankheisbedingt keine Mannschaft stellen und mussten ihr Spiel kampflos abgegeben.
Bedingt dadurch konnten wir kurzfristig Ersatz für die erste Mannschaft finden.

Sportlich erheblich geschwächt, war der sicher erhoffte Sieg in weite Ferne gerückt.
Die dunkle Wolken einer unerwarteten Niederlage verzogen sich erst, als Dettingen ihre Aufstellung abgab.
Auch Dettingen trat ohne ihre Nr. 1 und Nr. 3 an.
Dettingen wollte denoch zumindest unentschieden spielen und sich dadurch den Klassenerhalt sichern.
Sie überraschten uns mit einer außergewöhnlichen Doppelaufstellung, da sie ihre Nr. 5 und 6 als Doppel 1 aufstellten.

Eingangsdoppel:
Wie aus dem ganz unten stehenden Tabellarischen Spielbericht zu entnehmen, waren die drei Eingangsdoppel schnell zu Ende.
Im D1-D2 trafen unsere Nr. 1 Rolf Eggert / Nr. 2 Volker Holfeld überraschend auf die Nr. 1 / Nr. 2 der Gäste.
Dettingen setzte dabei alles auf die Karte, um die Eingangsdoppel mit zumindest 2:1 für sich zu entscheiden.
Rolf und Volker hatten jedoch als nicht eingespieltes Doppel nur im ersten Satz Mühe diesen zu gewinnen.
Im D2-D1 hätten gewöhnlich Günter Wurster (Nr. 3) / Rainer Link (Nr. 4) gegen das beste Doppel (Nr. 1/ Nr. 2) spielen sollen.
Bedingt durch die taktische Überraschung der Dettingen spielten beide gegen die Nr. 5 / Nr. 6 und gewannen mühelos ihr Spiel mit 3:0.
Im Duel D3-D3 mussten unsere beiden „Ersatzspieler“ Markus Schywalski (Nr. 5) / Udo Kranich (Nr. 6) gegen die Nr. 3 / Nr. 4 antreten.
In den ersten beiden Sätzen waren Markus und Udo gut im Spiel, verloren jedoch letztendlich klar mit 0:3 Sätzen.

Erster Einzeldurchgang:
Mit einem 2:1 Vorsprung ging es dann in die Einzel.
1-2 / Rolf, unsere etatmäßige Nr. 3, ging gegen die etatmäßige Nr. 4 an den Tisch.
Rolf spielte im ersten Satz ab und zu unkonzentriert wirkend und verlor dieses sehr knapp.
Im zweiten Satz steigerte er sich zwar, aber sein Gegner auch, und der Satz ging ebenfalls verloren.
Rolf, der für seine Aufholjagden bekannt ist, drehte den dritten Satz noch kurz vor Satzende zu einem 12:10 um.
Leider lief bei ihm im vierten Satz gar nichts mehr und er musste den Tisch als Verlierer verlassen.
2-1 / Volker, der oft als Nr. 5 gegen die Nr. 6 des Gegners startet, musste heute gegen den heutigen besten Dettinger antreten.
Die ersten drei Sätze waren spannend und knapp und gingen nur mit jeweils zwei Punkten Unterschied zu Ende.
Unerwartet und unerwartet hoch gewann dann Volker den vierten Satz deutlich mit 11:1.
Beim Spielstand von 3:2 wurde dann das mittlere Paarkeruz an die Tische gerufen.
3-4 / Günter gewann den ersten Satz gegen den Vierer aus Dettingen deutlich.
Sein Gegner stellte darauf hin sein Spiel um und Günter verlor mit 7:11 und 0:11.
Der vierte Satz ging wieder an Günter, sodass das erste Fünfsatzspiel die Entscheidung bringen musste.
Etwas glücklos verlor Günter diesen mit 5:11.
4-3 / Als auch dann noch Rainer mit 0:3 verlor, lagen wir erstmals mit 3:4 im Rückstand.
Nun musste sich zeigen, wer die besseren „Ersatzspieler“ hatte.
5-6 / Markus erspielte sich mit einem technisch sauberen Spiel ein deutliches 3:0.
6-5 / Udo hatte erheblich mehr Mühe im Spiel. Nach einer 2:0 Satzführung sah es gut für ihn aus.
Sein Gegner glich jedoch zum 2:2 aus. Das zweite Fünfsatzspiel des Tages ging dann leider 2:3 (9:11) verloren.

Zweiter Einzeldurchgang
Da man im ersten Einzeldurchgang nur zwei der sechs Einzel gewinnen konnte, sah es nicht gut aus.
1-1 / Rolf fand jedoch schnell und gut ins Spiel und konnte relativ ungefährdet mit 3:0 gewinnen.
2-2 / Die Überraschung des Tages war dann das Spiel von Volker: Er konnte sich im dritten Fünfsatzspiel des Tages mit
11:13, 11:8, 12:10, 8:11 und 11:2 durchsetzen.
3-3 / Als auch noch Günter, trotz 0:1 (8:11), die nächsten drei Sätze knapp gewinnen konnte, lagen wir wieder mit 7:5 in Führung.
Da allen klar war, dass das Schlussdoppel D1-D1 an uns gehen würde, benötigten wir nur noch einen Punkt zum Mannschaftssieg.
4-4 / Rainer konnte bei der folgenden 1:3 Niederlage recht gut mit seinem Gegner, der sehr unter dem Druck, zu gewinnen, stand, mithalten.
Beim Spielstand von 7:6 ging das hintere Paarkreuz an die Tische.
5-5 / Markus bekam nun deutlich mehr Gegenwehr von seinem Gegner als im ersten Spiel, dennoch konnte er das Spiel mit 3:1 gewinnen.
6-6 / Udo hatte nun die Möglichkeit, den Siegpunkt für die Mannschaft zu erzielen. Dies gelang ihm auch mit einem sicheren 3:0 Sieg.

Spielstatistik
Doppel 2:1 / Vorne 3:1 / Mitte 1:3 / Hinten 3:1
Fünfsätze 1:2, knappe Sätze 10:5
Spieldauer 3:07 Std

 

Bezirk Alb 2023/24 – Herren Kreisliga A, Gruppe 3

SVE Hohbuch Reutlingen : TSV Dettingen II
Samstag, 13.04.24 17:00 Uhr

Spielbeginn: 17:00 Uhr – Spielende: 20:07 Uhr