TT Herren I mit 9:2 Sieg gegen Tabellennachbarn

Herren Kreisliga A Grp. 3
SVE Hohbuch Reutlingen I – TSV Riederich I 9:2
Am Samstagabend kam es zu Duell des Tabellenvierten Hohbuch gegen den Tabellendritten aus Riederich. Zunächst brachte das Doppel 1 (Rüdiger Arens-Fischer / Rainer Link) gegen das Doppel 2 der Gäste die Herren I mit einem +6, -9, +12 und +7 in Führung. Das Doppel 1 der Gäste war dann stärker als unser Doppel 2. Vitali Miller verlor an der Seite von Rolf Eggert deutlich mit -4, -6 und -3. Das Duell der beiden Doppel 3 konnte dann Gerd Wolfer / Steven Ankele mit 11.4, 11:8 und 14:12 für sich entscheiden. Mit einer 2:1 Führung ging es dann in die Einzel. Rüdiger gewann souverän mit 11:5, 11:5 und 11:4 gegen die Nr. 2 aus Riederich. Als Gerd auch noch die Nr. 1 der Gäste mit 9:11, 11:8, 12:10 und 11:7 besiegte, lag man schon mit 4:1 in Front. Hin und her ging es beim Spiel von Vitali gegen die Nr. 4. Er verlor im ersten Satz deutlich mit 5:11, konnte die nächsten beide Sätze aber mit 11:9 und nochmals 11:9 gewinnen, bevor wieder eine sehr deutliche 3:11 Satzniederlage folgte. Der fünfte Satz musste also die Entscheidung bringen. Vitali behielt in diesem Entscheidungssatz mit 11:8 die Oberhand. Als auch noch Rolf gegen die Nr. 3 der angereisten Riedericher mit +9, +4, -10 und +5 gewann, lag man schon etwas überraschend mit 6:1 in Führung. Nun musste das hintere Paarkreuz an die Tische. Sowohl Rainer wie auch Steven standen schon abends zuvor bei den Herren II in Böttingen an den Tischen. Rainer gewann mit 11:6, 11:9 und 11:8. Steven musste nach +6, -9, -8 und +10 das zweite Fünfsatzspiel des Tages bestreiten. Leider verlor er den fünften Satz in der Verlängerung mit 10:12. Mit einer 7:2 Führung ging es dann in den zweiten Einzeldurchgang. Rüdiger gewann die ersten beiden Sätze mit +6, +5, bevor er den dritten Satz mit 6:11 verlor. Der vierte Satz war dann stark umkämpft, Rüdiger konnte jedoch zum Schluss diesen mit 14:12 für sich entscheiden. Gerd war es dann vergönnt, den „Sack“ zuzumachen. Nach den ersten beiden knappen Sätzen (13:11 und 11:9) führt Gerd mit 2:0. Als Gerd den dritten Satz mit 7:11 verloren hatte war sein Spielausgang wieder offen. Im vierten Satz gelang Gerd aber ein deutlicher 11:5 Sieg zum 9:2 Endstand.
Spielstatistik:
Doppel 2:1, Vorne 4:0, Mitte 2:0, Hinten 1:1
Sätze 29:13, Fünfsätze 1:1, knappe Sätze 11:5
Spieldauer 2:35 Std.